Login

AGB für Käufer

§1 Einleitende Bestimmungen
  1. Definition der Begriffe:
    1. VSG - Vegan Shops Gallery E-Commerce Plattform UG (haftungsbeschränkt) - Administrator der Plattform;
      1. VSG - Vegan Shops Gallery E-Commerce Plattform UG (haftungsbeschränkt) – Plattformbetreiber:
        Vegan Shops Gallery E-Commerce Handelsplattform UG (haftungsbeschränkt)
        HRB : 741127
        Ludwig - Erhard - Allee 10
        76131 Karlsruhe
        E-Mail: [email protected]
        Tel. +49 (0) 721 5099 8925
        www.vegan-sg.de
        WhatsApp: 0172 8520 420
    2. Vertriebspartner - Unternehmen, das seine Produkte auf der Plattform anbietet/verkauft;
    3. Verbraucher, Käufer, Nutzer/Benutzer - jede Person, die auf der Plattform angebotene Produkte kauft; ein Verbraucher ist auch ein Unternehmer, der einen Kauf auf der Plattform tätigt;
    4. Plattform - ein IKT-System, das aus Software, Datenbanken, virtuellem Raum (eigene oder VPS-Server), elektronischem Datentransfersystem und Domänennamen besteht und ein System virtueller (Online-)Geschäfte darstellt, das sich auf ein bestimmtes Projekt konzentriert und unter https://www.vegan-sg.de auf Servern mit VSG-Zugangsrechten verfügbar ist, das mit Mechanismen zur Unterstützung des Online-Verkaufs ausgestattet ist und über eigene Datenbanken verfügt;
    5. Produkt - alle verfügbaren Waren und Dienstleistungen, die auf der Plattform angeboten werden;
    6. Allgemeine Geschäftsbedingungen - diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen; Ihre Annahme gilt als Abschluss des Vertrags;
    7. Individuelle Geschäftsbedingungen des Vertriebspartners - Geschäftsbedingungen jedes Vertriebspartners, platziert in seinem Profil auf der Plattform;
    8. EU-Raum - alle Länder, die zur Europäischen Union gehören;
    9. EU-Vertriebspartner - ein Vertriebspartner mit Sitz im EU-Raum;
    10. EU-Käufer - ein Käufer mit Wohnsitz im EU-Raums;
    11. Ausländisches Unternehmen – ein Vertriebspartner mit Sitz außerhalb des EU-Raums;
    12. Ausländischer Käufer – ein Käufer mit Wohnsitz außerhalb des EU-Raums;
§2. Vertragsabschluss
  1. Mit der Bestätigung der Anmeldung geht der Verbraucher einen Vertrag mit VSG gemäß dem Inhalt der vorliegenden Geschäftsbedingungen und Anhänge ein.
  2. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.
  3. Der Vertrag erlischt mit der Löschung des Kontos des Verbrauchers auf der Plattform, unter Vorbehalt, dass der Vertrag im Umfang der bereits erteilten Aufträge weiter erfüllt wird.
  4. Im Rahmen des abgeschlossenen Vertrages ermöglicht VSG den Einkauf bei den Vertriebspartnern über die Plattform unter Verwendung des von VSG angebotenen IKT-Systems.
  5. Der Verbraucher tätigt im Rahmen dieses Vertrags und der Nutzung der Plattform keine Einkäufe bei der VSG. Die VSG ist weder Verkäufer noch Lieferant der Produkte.
  6. Der Verbraucher trägt im Zusammenhang mit dem Vertragsabschluss keine Kosten oder Gebühren zugunsten der VSG. Der Verbraucher trägt nur die Kosten für die gekauften Produkte und die Nebenkosten des Kaufs zugunsten des Vertriebspartners.
  7. Der Vertrag endet automatisch, wenn das Benutzerkonto gesperrt oder gelöscht wird.
  8. VSG hat das Recht, ein Benutzerkonto zu sperren oder zu löschen, wenn nach den ersten 10 Einkäufen 100% der Rücksendungen erfolgt sind oder wenn die Anzahl der Rücksendungen bei weiteren Einkäufen 80% übersteigt.
  9. Die VSG ist berechtigt, das Konto eines Nutzers auszusetzen oder zu löschen sowie seine IP-Adresse zu sperren, wenn der begründete Verdacht besteht, dass seine Angaben falsch sind oder das Konto von einem Computersystem oder -programm (Roboter) betrieben wird.
  10. Der Verbraucher nimmt zur Kenntnis, dass die VSG keine finanzielle oder rechtliche Verantwortung für die Ausführung der auf der Plattform erteilten Aufträge übernimmt.
§3. Anmeldung
  1. Der Verbraucher registriert sich auf der Plattform mit Hilfe des Anmeldeformulars. Das Formular finden Sie unter https://vegan-sg.de/customer/account/create/
  2. Der Verbraucher bestätigt die Anmeldung, indem er auf den Link klickt, der an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird.
  3. Nach der Anmeldung kann der Verbraucher seine Daten eingeben und bearbeiten, die in seinem Panel verfügbar sind.
  4. Die Anmeldung verpflichtet nicht zum Kauf von Produkten auf der Plattform. Die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
§4. Einloggen
  1. Der Verbraucher kann sich bei der Plattform anmelden, indem er seine Anmeldedaten angibt.
  2. Nach dem Einloggen kann der Verbraucher seine Daten einsehen und bearbeiten sowie seine Bestellungen einsehen.
§5. Bestellungen (Aufträge)
  1. Der Nutzer gibt eine Bestellung für ein Produkt (oder mehrere) auf, indem er das/die Produkt(e) auswählt und in den Warenkorb legt.
  2. Mit der Bestellung geht der Nutzer einen zivilrechtlichen Vertrag mit dem Vertriebspartner ein. Der Vertrag wird zu den in §9 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführten Regeln geschlossen.
  3. Wenn der Verbraucher 2 oder mehr Produkte bei verschiedenen Vertriebspartnern bestellt, schließt er gleichzeitig 2 oder mehr Verträge mit mehreren Vertragspartnern ab.
  4. Nach der Auswahl der Produkte und dem Hinzufügen zum Warenkorb hat der Nutzer Benutzer einen Einblick in die gesamte Bestellung. Die Bestellung kann bearbeitet oder storniert werden. Für die Stornierung einer Bestellung sind keine Maßnahmen erforderlich.
  5. Das Hinzufügen der Produkte zum Warenkorb bewirkt keine zivilrechtliche Handlung und begründet keine Verpflichtung für den Verbraucher.
  6. Die Bestellung bis zu ihrer Genehmigung und Bezahlung verpflichtet den Vertriebspartner nicht zu ihrer Ausführung.
  7. Die Bestellung wird nach vollständiger Bezahlung zur Ausführung übergeben
  8. Der Inhalt des Warenkorbs kann vom Verbraucher bearbeitet werden. Der Verbraucher kann weitere Produkte hinzufügen oder Produkte aus dem Warenkorb entfernen.
  9. Der endgültige Wert der Produkte im Warenkorb kann von dem neben den Produkten angezeigten Preis abweichen. Insbesondere können andere oder zusätzliche Lieferkosten, Mehrwertsteuer und Zollabgaben berechnet werden.
  10. Der endgültige Wert der Einkäufe und die zusätzlichen Kosten sind im Warenkorb sichtbar, bevor der Kauf bestätigt wird. Dies sind die endgültigen und verbindlichen Preise. Mit der Bestätigung einer Bestellung verpflichtet sich der Verbraucher, den darin genannten Betrag zu zahlen.
  11. Die Verfügbarkeit der Produkte wird durch den Vertriebspartner aktualisiert und die VSG ist nicht für die Verfügbarkeit der Produkte verantwortlich. Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, hat der Käufer das Recht, vom Kauf zurückzutreten. In diesem Fall erhält er eine Rückerstattung aller geleisteten Zahlungen unverzüglich, spätestens jedoch 7 Tage nach dem Datum des Rücktritts von der Bestellung.
  12. In dem unter Ziffer 11 genannten Fall muss der Käufer eine schriftliche Rücktrittserklärung abgeben und diese an [email protected] und an die entsprechende Adresse des Verkäufers senden.
§6. Bezahlung
  1. Der Käufer bezahlt die bestellten Produkte über die auf der Plattform verfügbaren Zahlungssysteme.
  2. Dritte, die die vom Käufer gewählte Zahlungsart abwickeln, sind für die Zahlungsabwicklung verantwortlich.
  3. Je nach Art der Zahlung verarbeitet und prüft der Zahlungsdienstleister die elektronisch übermittelten Daten und akzeptiert die Zahlung oder lehnt sie ab. Bei der Bearbeitung einer Zahlung kann es erforderlich sein:
    • zusätzliche Annahmen vorzunehmen,
    • die Zahlung mit zusätzlichen Anwendungen zu genehmigen,
    • auf die Website der Bank / des Finanzinstituts zu wechseln,
    • oder zusätzliche Daten anzugeben.
  4. Die VSG versichert, dass alle Daten, die während der Zahlungsabwicklung übermittelt werden, verschlüsselt sind und die IKT-Systeme von VSG keine Daten speichern. Alle Daten für die Zahlungsfreigabe sind gesichert.
  5. Die Zahlungen werden über PayPal und Stripe abgewickelt und verarbeitet.
  6. Sobald die Zahlung vom Betreiber genehmigt wurde, wird die Bestellung/der Auftrag genehmigt und zur Ausführung weitergeleitet.
  7. Die VSG und der Vertriebspartner sind für etwaige Verzögerungen oder Behinderungen bei der Bearbeitung durch Zahlungsdienstleister nicht verantwortlich.
  8. Der Zahlungsdienstleister kann die Abwicklung der Zahlung verweigern
  9. Wird die Zahlung nicht genehmigt, abgelehnt oder treten Umstände ein, aufgrund derer die Zahlung nicht endgültig genehmigt wird, verbleibt die Bestellung im Warenkorb als *zu bezahlen* und die Bestellung wird nicht abgewickelt.
  10. Der unter Ziff. 9 beschriebene Sachverhalt entfaltet keine Rechtswirkung. Die Produkte im Warenkorb sind auch nicht für den Käufer reserviert und ihre Verfügbarkeit kann sich zu einem späteren Zeitpunkt ändern.
  11. Macht der Käufer von den Optionen der Zahlungsdienstleister Gebrauch, um die Zahlung zu sperren oder zu widerrufen, informiert die VSG den Vertriebspartner über die Stornierung der Bestellung. In einer solchen Situation wird die VSG nicht in Streitigkeiten zwischen dem Käufer und dem Vertriebspartner verwickelt, es sei denn, der Widerruf der Zahlung war ungerechtfertigt.
§7. Lieferungen, Rücksendungen und Widerruf
  1. Die Lieferung der Produkte liegt in der Verantwortung der Vertriebspartner.
  2. Der Vertriebspartner ist grundsätzlich verpflichtet, die bestellten Produkte unverzüglich zu versenden. Wenn in der Produktbeschreibung nichts anderes angegeben ist, beträgt die Bearbeitungszeit 2 Werktage. Diese Frist definiert den empfohlenen Absendezeitpunkt, der um die Versanddauer verlängert wird. Die detaillierten Lieferzeiten und -bedingungen werden von jedem Vertriebspartner in seinen individuellen Verkaufsbedingungen festgelegt.
  3. Die Lieferzeit kann sich durch Verschulden des Kurierdienstes verlängern. In diesem Fall haften die VSG und der Vertriebspartner nicht.
  4. Die Lieferungen erfolgen standardmäßig über Kurierdienste.
  5. Bei sperrigen Produkten kann der Vertriebspartner eine andere Form der Lieferung wählen.
  6. Bei sperrigen Produkten umfasst die Lieferung die Anlieferung an der angegebenen Adresse und das Abladen. Das Produkt muss nicht getragen werden.
  7. Der Versandpartner ist nicht für die Lieferung des Produkts an eine falsche Adresse verantwortlich, wenn die Lieferung an die in der Bestellung angegebene Adresse erfolgt ist.
  8. Der Verbraucher hat das Recht, die gekauften Produkte zu den allgemeinen Bedingungen zurückzusenden, vorbehaltlich der in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Bedingungen und der individuellen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Vertriebspartners.
  9. Der Käufer hat das Recht, die Produkte innerhalb von 30 Tagen ab dem Lieferdatum zurückzugeben und vom Vertrag zurückzutreten. Der Verkäufer kann eine längere Frist festlegen. Eine kürzere Frist ist nicht zulässig, auch wenn sie sich aus den internen Geschäftsbedingungen des Verkäufers ergibt.
  10. Um eine Rücksendung vorzunehmen, ist der Käufer verpflichtet, den Wunsch nach Rücksendung in seinem Benutzerpanel zu erklären, das Produkt/die Produkte zu verpacken und an die Adresse des Lieferanten zurückzusenden.
  11. Im Falle der Rückgabe von sperrigen Produkten ist der Vertriebspartner verpflichtet, diese am Ort der vorherigen Lieferung abzuholen. Die detaillierten Bedingungen sind in den individuellen Geschäftsbedingungen des Vertriebspartners festgelegt.
  12. Folgende Produkte können nicht zurückgesandt werden:
    1. Produkte mit kurzer Haltbarkeitsdauer,
    2. Produkte, die auf individuelle Kundenbestellung hergestellt werden,
    3. Produkte, die Gebrauchsspuren aufweisen,
    4. Produkte ohne Originalmarkierungen, Etiketten usw.
  13. Die Lieferung ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Lieferkosten wird bei der Bestellung separat angegeben.
    1. sperrigen Gegenständen,
    2. Bestellungen im Wert unter 50 Euro brutto bei einem Verkäufer,
    3. Bestellungen über 30 kg von einem Verkäufer,
    4. Lieferungen von ausländischen Unternehmen und Lieferungen außerhalb des EU-Raums, unabhängig von Gewicht oder Wert der bestellten Produkte.
  14. Die Kosten der Rücksendung trägt der Käufer.
  15. Der Wert der Lieferung wird zum Bestellwert hinzugerechnet.
  16. Die Lieferbedingungen und -kosten werden für jeden Lieferanten gesondert angegeben und berechnet.
  17. Wenn Produkte bei mehreren Vertriebspartnern gleichzeitig bestellt werden, gilt als Lieferdatum (als Beginn der Rückgabefrist) der Einlieferungstag für jeden einzelnen Vertriebspartner gesondert. Bei Teillieferungen von bestellten Produkten durch einen Vertriebspartner gilt als Lieferdatum für den Vertriebspartner das Datum der letzten Lieferung für eine Bestellung.
  18. Die Rückgabe bedarf keiner gesonderten Erklärung des Rücktritts vom Vertrag, wenn dies sich nicht unmittelbar aus den individuellen Geschäftsbedingungen des Vertriebspartners ergibt.
  19. Der für die bezahlte Bestellung fällige Betrag wird dem Käufer innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Rücksendungsmitteilung zurückerstattet. Die VSG ist berechtigt, mit der Rückerstattung des Bestellwertes bis zum Zeitpunkt des Eingangs der Produkte beim Lieferanten zurückzuhalten. In diesem Fall erfolgt die Rückerstattung innerhalb von bis zu 7 Tagen ab dem Datum des Erhalts der Produkte. Als Datum des Erhalts der Produkte gilt das vom Vertriebspartner angegebene Datum. Die VSG ist nicht verantwortlich für die Abweichung des vom Vertriebspartner angegebenen Datums vom tatsächlichen Datum, was die Ansprüche des Käufers gegenüber dem Vertriebspartner nicht ausschließt.
  20. Der Vertriebspartner informiert die VSG über den Erhalt der zurückgesandten Produkte. Als Datum des Erhalts der Produkte gilt das Datum der Mitteilung durch den Vertriebspartner.
  21. Die VSG haftet nicht für eine Verzögerung der Rückerstattung, wenn diese auf einer Verletzung der Pflichten nach § 19 oder § 20 durch den Vertriebspartner beruht. Dies schließt die Haftung von Vertriebspartner gegenüber dem Käufer für Verzögerungen nicht aus.
  22. In dem unter Ziff. 21 genannten Fall hat der Käufer das Recht, Ansprüche gegenüber dem Vertriebspartner geltend zu machen.
  23. Vernachlässigt der Vertriebspartner die Verpflichtung gemäß Ziffer 19, erhält der Käufer eine Rückerstattung gemäß den Bestimmungen von Ziffer 19, wenn er VSG nachweist, dass die Produkte zurückgegeben wurden. In diesem Zusammenhang muss der Käufer das unter Ziff. 24 beschriebene Reklamationsverfahren einhalten.
  24. Eine Reklamation bezüglich einer Rückerstattung sollte in Textform per E-Mail an [email protected] eingereicht werden und die folgenden Informationen und Dokumente enthalten:
    1. Kundennummer,
    2. Datum und Nummer der Bestellung,
    3. Name des Vertriebspartners,
    4. Beschreibung, Menge und Wert des Produkts,
    5. Lieferdatum,
    6. Datum der Rücksendung mit Rücksendebestätigung.
    Die unter a. bis d. genannten Angaben können durch Beifügung der Kaufrechnung ersetzt werden.
  25. In jedem Fall greift die VSG nicht ein und ist nicht haftbar, wenn die Verkaufstransaktion nicht über die Plattform abgewickelt wurde.
  26. Die Geldmitteln werden nach Möglichkeit über denselben Zahlungsweg erstattet, über den auch die Zahlung erfolgt ist.
  27. Die VSG ist berechtigt, eine Rückzahlung einzubehalten, wenn der Vertriebspartner nachweist, dass er die Produkte nicht zurückerhalten hat oder dass die erhaltenen Produkte beschädigt sind oder aus einem anderen rechtsgültigen Grund nicht zurückgegeben werden können oder die Rücksendung nicht angenommen werden kann.
  28. Bei Lieferungen außerhalb des EU-Raums und bei Lieferungen von einem ausländischen Lieferanten können sich die Liefer- und Rückgabefristen verlängern. Der Lieferant und die VSG sind für zusätzliche Verzögerungen, die sich aus der Notwendigkeit der Zollabfertigung ergeben nicht verantwortlich.
  29. Bei Lieferungen außerhalb des EU-Raums und bei Lieferungen von einem ausländischen Lieferanten können zusätzliche Gebühren für Steuern und Zölle anfallen. Wurden diese Gebühren nicht zum Bestellwert hinzugerechnet und sind sie an den Vertriebspartner zu zahlen, so hat der Käufer den fälligen Betrag nach Erhalt der Aufforderung des Vertriebspartners spätestens innerhalb von 7 Tagen zu zahlen. Zusätzliche Gebühren dürfen nur die Mehrwertsteuer und Zölle betreffen, die nach dem Gesetz vom Käufer zu zahlen sind. Die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Zöllen kann die Zahlung direkt an das Finanzamt oder das Zollamt betreffen.
  30. Der Käufer verpflichtet ist die zusätzlichen Bedingungen aus der WIDERRUFSRECHTS sowie Individuelle Geschäftsbedingungen des Vertriebspartners zu beachten. Widerrufsrechts ist auf vegan-sg.de veröffentlich.
§8. Reklamationen und Beilegung von Streitigkeiten
  1. Alle Beanstandungen und Streitigkeiten sind in erster Linie vom Käufer direkt mit dem Vertriebspartner zu klären.
  2. Reklamationen müssen in Textform eingereicht werden. Es wird empfohlen, die vom Vertriebspartner unter dem Reiter "Impressum" seines Shops angegebene E-Mail-Adresse zu verwenden, es sei denn, in seinen Geschäftsbedingungen sind andere Formen der Reklamation vorgesehen.
  3. Der Vertriebspartner kann individuelle Bedingungen für die Einreichung und Bearbeitung von Reklamationen festlegen, die von den hier genannten abweichen, wenn dies aufgrund der besonderen Art der verkauften Produkte oder anderer relevanter Umstände gerechtfertigt ist. Vor allem, wenn dies sich unmittelbar aus den Rechtsvorschriften des Landes des Vertriebspartners ergibt.
  4. Es wird eine allgemeine Frist von 14 Tagen für die Prüfung einer Reklamation ab dem Datum ihrer Einreichung festgelegt. Die Reklamation muss ausführliche Informationen enthalten, wie z. B.: und den Umfang der Reklamation nennen, und es müssen Unterlagen beigefügt werden, die die Ansprüche des Käufers bestätigen. Es gilt nicht für die Reklamation wegen Nichtlieferung von Produkten.
  5. Wenn die Parteien keine Einigung über die Reklamation erzielt haben, hat der Käufer das Recht, die Reklamation an VSG weiterzuleiten, um Hilfe bei der Lösung des Problems zu erhalten.
  6. Die VSG ist nicht die letzte Streitbeilegungsstelle und ist nicht für die Beilegung des Streitfalls verantwortlich.
  7. Wenn der Streit zwischen den Parteien nicht innerhalb von 30 Tagen nach der ersten Reklamation beigelegt wird, ist die VSG berechtigt, die Abrechnungen für den Vertriebspartner auszusetzen und mit der Rückerstattung an den Käufer zurückzuhalten, bis der Streit beigelegt ist. In diesem Fall werden die Mittel gesichert und werden an die Partei überwiesen, die ihren Anspruch nachweisen kann und schließlich ein Urteil vorlegt.
  8. Wenn die finanziellen Mittel nicht gesichert sind, erfolgt die Geltendmachung gegenseitiger finanzieller Ansprüche ohne Beteiligung und Unterstützung der VSG.
§9. Individuelle Geschäftsbedingungen des Vertriebspartners
  1. Der Vertriebspartner legt die individuellen Verkaufsbedingungen fest, die auf https://www.vegan-sg.de unter dem Reiter Vertriebspartner-Shop / AGB veröffentlicht sind.
  2. Die Individuellen Verkaufsbedingungen können diese Bedingungen nicht abändern, vorbehaltlich Ziff. 3. Im Falle eines Widerspruchs zwischen einer Bestimmung in den individuellen Verkaufsbedingungen und dem Inhalt dieser Bedingungen finden die vorliegenden Bedingungen Anwendung.
  3. Die Verkaufsbedingungen dürfen nicht im Widerspruch zum geltenden Recht stehen.
  4. Im Falle eines Konflikts zwischen den Gesetzen des Landes des Vertriebspartners, der Plattform und des Käufers gilt immer das deutsche Recht oder das Recht des Landes des Vertriebspartners, wenn dies in seinen individuellen Verkaufsbedingungen angegeben ist, sofern dies nicht im Widerspruch zum Inhalt dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen steht.
  5. Der Käufer ist verpflichtet, die individuellen Geschäftsbedingungen jedes Vertriebspartners zu lesen, bevor er einen Kauf tätigt. Mit der Annahme der Bestellung akzeptiert der Käufer diese Bedingungen und schließt einen Vertrag mit dem Vertriebspartner ab.
§10. Ergänzende Bedingungen für Verkäufe außerhalb des EU-Raums
  1. Diese Bestimmungen gelten nur, wenn der Käufer oder Vertriebspartner nicht im EU-Raum ansässig ist.
  2. Die Verkaufsbedingungen können von Land zu Land unterschiedlich sein. Dies gilt für Produktverfügbarkeit, Lieferzeiten, Preise, Zusatzgebühren und Rückgabebedingungen.
  3. Der Vertriebspartner hat das Recht, abweichende Lieferkosten festzulegen.
  4. Der Bruttopreis kann aufgrund unterschiedlicher Mehrwertsteuersätze von dem im Verkaufsangebot angegebenen Preis abweichen. Zusätzliche Zollgebühren können auf den Produktpreis aufgeschlagen werden.
  5. Wenn sich dies unmittelbar aus den gesetzlichen Bestimmungen ergibt, kann die Verpflichtung zur Entrichtung der Zölle und der Mehrwertsteuer sowie zur Anmeldung des Geschäfts auf den Käufer übertragen werden.
§11. Garantie für vegane Produkte
  1. Die VSG versichert, dass alle auf der Plattform angebotenen Produkte vegan hergestellt wurden und die folgenden Kriterien erfüllen:
    • die Produkte enthalten keine Zutaten tierischen Ursprungs mit der Ausnahme, dass Lebensmittelprodukte eine geringe Menge Milch enthalten können (eine solche Erklärung wird für einige pflanzliche Produkte abgegeben, die aus Pflanzen gewonnen werden, die Kontakt mit Rindern haben können),
    • die Produkte wurden nicht an Tieren getestet,
    • während des Herstellungsprozesses wurden keine Tiere für die Arbeit eingesetzt,
    • Fische, Bienen und Meeresfrüchte werden ebenfalls als Tiere definiert.
  2. Bei Feststellung eines Missbrauchs durch einen Vertriebspartner im Rahmen von Ziff. 1 kann der Käufer eine Reklamation direkt bei VSG einreichen und das Produkt an den Vertriebspartner zurückgeben.
  3. In dem unter Ziff. 2 genannten Fall wird dem Käufer der fällige Betrag zuzüglich der Nebenkosten des Kaufs innerhalb von 7 Tagen ab dem Datum der Benachrichtigung zurückerstattet und das Konto des Vertriebspartners wird gesperrt oder gelöscht.
§12. Bewertungen
  1. Käufer können Meiningen zu den von ihnen gekauften Produkten hinzufügen. Das Hinzufügen einer Bewertung ist nur möglich, wenn das Produkt auf der Plattform gekauft wurde.
  2. Die Bewertung muss objektiv und detailliert sein
  3. Die Verwendung von vulgären Ausdrücken und jeder Form von Hassreden ist in den Bewertungen nicht zulässig.
  4. Eine Bewertung kann sich nur auf ein Produkt beziehen. Sie darf nicht den Verkäufer betreffen und keine persönlichen Daten enthalten.
  5. Die VSG ist berechtigt, Meinungen, die gegen diese Regeln verstoßen, sowie negative Meinungen zu entfernen, wenn aus deren Inhalt klar hervorgeht, dass die Meinung subjektiv ist (ergibt sich aus dem Geschmack oder den Geschmacksvorlieben, z.B. das Produkt ist zu süß; die Farbe gefällt mir nicht; - gilt nicht, wenn das Produkt nicht der Beschreibung oder den Fotos entspricht).
  6. Die VSG entfernt Bewertungen, die von Robotern oder sonstigen IKT-Systemen hinzugefügt wurden.
  7. Im Falle einer negativen Bewertung kann der Vertriebspartner eine Beschwerde bei VSG einreichen, und auf dieser Grundlage wird die Bewertung entfernt, wenn anerkannt wird, dass sie darauf abzielt, andere Kunden in die Irre zu führen. Vor der Beseitigung einer Bewertung kann die VSG den Käufer um zusätzliche Klärung bitten.
  8. Die Bewertungen von Nutzern, die notorisch negativ sind, werden gelöscht, es sei denn, ihr Inhalt lässt keine Zweifel an der Richtigkeit der Bewertung aufkommen und zielt nicht darauf ab, die Vertreiber veganer Produkte zu diskreditieren.
§13. Datenschutzbestimmungen
  1. Jeder Nutzer akzeptiert die Bedingungen für die Speicherung und Verwendung der bei der Anmeldung und beim Kauf angegebenen personenbezogenen Daten.
  2. DDer Verwalter der persönlichen Daten ist Vegan Shops Gallery E-Commerce Plattform UG.
  3. Alle Nutzerdaten werden ausschließlich in elektronischer Form gespeichert und verarbeitet.
  4. VSG versichert, dass die Nutzerdaten elektronisch mit geeigneter Software gesichert werden und der Zugriff auf die Daten sowohl bei der elektronischen Übertragung als auch in den Datenbanken gesichert ist.
  5. Zusätzlich zu den vom Nutzer angegebenen Daten speichert die VSG auch digitale Daten der Geräte, von denen aus die Verbindung hergestellt wird, insbesondere die IP-Adresse.
  6. Der Nutzer hat das Recht, seine Daten einzusehen, zu bearbeiten und zu löschen. Auf Wunsch des Nutzers werden seine Daten von VSG gelöscht.
  7. Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Vertragsabwicklung und der Durchführung von Käufen verarbeitet.
  8. Die Daten des Nutzers werden nicht an Dritte weitergegeben, mit Ausnahme von:
    • Vertriebspartnern und weiteren Unternehmen, die die Produkte im Zusammenhang mit den Bestellungen liefern,
    • staatlichen Behörden, die zur Kontrolle dieser Daten berechtigt sind, vor allem den Steuerbehörden und der Polizei
    • anderen Behörden nur nach gesonderten Zustimmung.
  9. Der Vertriebspartner ist nicht berechtigt, die Daten des Nutzers für Werbe- und Marketingzwecke zu verwenden, es sei denn, der Nutzer hat seine gesonderte Zustimmung direkt an den Vertriebspartner gegeben.
  10. Im Falle der Löschung der Daten des Nutzers hat VSG das Recht, diese so lange zu speichern, wie es für die ordnungsgemäße Erfüllung aller Bestimmungen der abgeschlossenen Verträge und für die steuerliche und buchhalterische Dokumentation gemäß den gesetzlichen Verpflichtungen von VSG erforderlich ist.
  11. Die VSG ist berechtigt, die Daten des Nutzers für Werbe- und Marketingzwecke nur mit seiner gesonderten Zustimmung zu verwenden./li>
  12. Die aktuellen vollen Datenschutzbestimmungen sind unter https://vegan-sg.de/media/regulations/de_DE/datenschutzerklarung.pdf veröffentlicht.
§14. Promotion, Werbung und Geschenkkarten
  1. Die Werbe- und Verkaufsförderungsaktionen werden auf der Grundlage gesonderter Bestimmungen für jede dieser Maßnahmen durchgeführt.
  2. Der Nutzer ist nicht verpflichtet, erhaltene Gutscheine und Rabattcodes einzulösen.
  3. Rabatte können nicht gegen andere Rabatte oder Bargeld eingetauscht werden.
  4. Der Nutzer darf sich nicht auf den Inhalt von Werbung beziehen, die ausschließlich Werbe- und Verkaufsförderungsmaterial ist. Die Bedingungen für die Promotion werden ausschließlich in ihren Geschäftsbedingungen festgelegt. Die endgültige Auslegung der Bedingungen der Förderaktion obliegt der VSG.
  5. Jeder Vertriebspartner hat das Recht, den bestellten Produkten zusätzliche Werbe- und Verkaufsförderungsmaterialien beizufügen, wenn diese von VSG stammen. Dies stellt keinen Verstoß gegen die Datenschutzbestimmungen dar.
  6. Der Benutzer kann Geschenkkarten jederzeit bis zu dem Betrag, für den die Karte ausgestellt wurde, und für den Zeitraum, bis zu dem die Karte gültig ist, verwenden.
  7. Geschenkkarten können nach den allgemeinen Bedingungen des deutschen Rechts zurückgegeben werden. Wenn die Geschenkkarte bei einem stationären Händler gekauft wurde, werden die Bedingungen für die Rückgabe vom Verkäufer festgelegt. Im Falle einer Geschenkkarte, die online direkt bei de VSG gekauft wurde, kann der Nutzer diese innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf zurückgeben. Geschenkkarten, die auf eine bestimmte Person ausgestellt sind, einschließlich solcher, die einer bestimmten E-Mail-Adresse zugewiesen sind, gelten als Sonderanfertigung und sind nicht erstattungsfähig.
  8. Die Geschenkkarte kann nur einmal verwendet werden. Eine teilweise Nutzung der Karte ist ausgeschlossen. Ist der Wert der Karte niedriger als der Wert der Einkäufe, ist der Käufer verpflichtet, die Differenz zu zahlen. Ist der Wert der Karte höher als der Wert der Einkäufe, verfällt die Differenz zwischen dem Wert der Karte und dem Wert der Einkäufe zugunsten von VSG.
  9. Die Teilnahme an Werbe- und Verkaufsförderungsaktionen kann auf bestimmte Verbraucher beschränkt und von bestimmten Handlungen des Nutzers abhängig gemacht werden.
  10. Die Werbe- und Verkaufsförderungsaktionen können global oder lokal angelegt sein oder nur bestimmte Produkte oder nur die Produkte eines bestimmten Vertriebspartners betreffen.
  11. Die Plattform löst keine externen Rabattgutscheine, die von einem Vertriebspartner außerhalb der Plattform gewährt werden, oder von einem Vertriebspartner ausgestellte Geschenkkarten ein. Rabattcodes, die von einem Vertriebspartner unter der Bedingung zur Verfügung gestellt werden, dass sie auf der Plattform verwendet werden können, werden eingelöst.
§15. Newsletter
  1. Die VSG kann dem Nutzer Werbe-, Promotions- oder allgemeine Informationen über elektronische Kanäle zur Übermittlung digitaler Daten an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse senden, wenn der Nutzer dem zugestimmt und sich für das System zur Zusendung solcher Informationen – Newsletter - registriert hat.
  2. Der Nutzer meldet sich über ein auf der VSG-Website installiertes Skript für den Newsletter an.
  3. Der Nutzer kann sich jederzeit abmelden, indem er auf den in der E-Mail angegebenen Link klickt. Die Löschung des Benutzers erfolgt automatisch und sofort.
  4. Ein Nutzer wird aus der Liste der Abonnenten gestrichen, wenn er einen entsprechenden Antrag an VSG über seine im Computersystem registrierte E-Mail-Adresse stellt. Der Antrag ist an die E-Mail-Adresse [email protected] zu richten. Im Falle einer manuellen Löschung eines Nutzers wird die VSG diese sofort vornehmen, wobei sie sich das Recht vorbehält, die Löschung innerhalb von 14 Tagen vorzunehmen.
  5. Ist die Anmeldung zum Newsletter mit zusätzlichen Vorteilen für den Nutzer verbunden, wie z.B. einem zusätzlichen Rabatt usw., so verliert der Nutzer dieses Recht mit der Abmeldung vom Newsletter.
§16. Technische Bedingungen
  1. Die VSG stellt dem Nutzer ein IKT-System zur Verfügung, das die Möglichkeit bietet, auf der Plattform verfügbare Produkte zu erwerben, die von registrierten Vertriebspartnern angeboten werden, die mit Systemen zur digitalen Datenübertragung ausgestattet sind.
  2. Die VSG verwendet externe Server innerhalb des EU-Raums.
  3. Die VSG hat das uneingeschränkte Recht, alle auf der Plattform installierten Mechanismen zu für kommerzielle Zwecke zu nutzen, ebenso wie alle Bilder und anderen urheberrechtlich geschützten Komponenten (Urheberrecht). Darüber hinaus stellt VSG sicher, dass weder die Plattform noch ihre Teile mit Rechten Dritter belastet sind.
  4. Die VSG übernimmt die Administration und IT-Wartung der Plattform.
  5. Die VSG stellt Serverplatz, Datenbankunterstützung, Sicherungskopien und Datentransfer zur Verfügung, um das sachgemäße Funktionieren der Plattform zu gewährleisten.
  6. Die Online-Zahlungsdienste werden von externen Unternehmen erbracht, die zur Erbringung solcher Dienste befugt sind (Stripe und PayPal) und alle gängigen Zahlungsarten gewährleisten.
  7. Die Plattform ist mit Google Marchant und dem Facebook Store integriert. Die VSG und die Vertriebspartner übernehmen keine Verantwortung für das korrekte Funktionieren dieser Anwendungen.
  8. Die VSG stellt sicher, dass elektronisch übertragene Daten mit einem geeigneten Schlüssel zur Verschlüsselung der digitalen Datenübertragung verschlüsselt werden. Der SSL-Schlüssel hat ein gültiges (aktuelles) Zertifikat.
  9. VSG gewährleistet die Sicherheit der auf den Servern befindlichen Daten und die Sicherheit der Datenübertragung unter Verwendung der dafür geeigneten Software.
  10. Für den Inhalt der Produktbeschreibungen und Fotos ist allein der Vertriebspartner in Bezug auf deren Richtigkeit sowie die Urheber- und Veröffentlichungsrechte verantwortlich.
  11. Der Vertriebspartner ist verpflichtet, eine elektronische Postadresse (E-Mail) für die Zustellung der Korrespondenz anzugeben. Die VSG hat keinen Zugriff auf den Inhalt von Nachrichten, die direkt zwischen dem Verbraucher und einem Vertriebspartner per E-Mail übermittelt werden.
  12. Im Falle eines Systemausfalls verpflichtet sich die VSG, unverzüglich Maßnahmen zur Wiederherstellung des Systembetriebs zu ergreifen.
  13. Die VSG ist nicht verantwortlich für Unterbrechungen des Zugangs zu den Diensten, die durch Naturkatastrophen oder andere höhere Gewalt, globale IT-Netzwerkausfälle, Serviceunterbrechungen aufgrund von Ausfällen externer globaler Anbieter (Google, Facebook, PayPal, Stripe) verursacht werden.
  14. Die durch den Ausfall verursachte Unterbrechung darf nicht länger als 24 Stunden ab dem Zeitpunkt der Meldung dauern.
  15. Die VSG behält sich das Recht auf technische Unterbrechungen vor. Jede technische Unterbrechung darf höchstens 6 Stunden dauern und wird nach Möglichkeit in die Nachtstunden (22-6 Uhr) gelegt.
  16. Die VSG verpflichtet sich, die digitalen Daten aller Transaktionen zu archivieren und zu speichern, um die Sicherheit der Daten vor Verlust zu gewährleisten.
  17. Der Nutzer ist nicht berechtigt, in das Informations- und Kommunikationssystem einzugreifen, Änderungen an der Software und den Datenbanken sowie den Verbindungen zwischen dem System und den Datenbanken vorzunehmen.
  18. Die Integration von Fremdsystemen und -software in die Plattform für den Käufer ist nicht gestattet.
  19. Die Verwendung von ROBOTER- Software für den Verkaufsmanagement ist verboten.
  20. Bei einem Ausfall des IKT-Systems, in dessen Folge ein Teil der Daten, die unmittelbar vor dem Ausfall in das System eingegeben wurden, nicht im System registriert wurde, ist VSG nicht haftbar.
§17. Technische Unterstützung und Kundendienst
  1. Um technische Unterstützung für das Funktionieren der Plattform zu erhalten, stehen dem Nutzer die Bereiche FAQ https://vegan-sg.de/faq-und-hilfe und Hilfe zur Verfügung. Sollten die auf der VSG-Website verfügbaren Materialien und Informationen nicht ausreichen, kann der Nutzer per E-Mail an [email protected] Unterstützung anfordern.
  2. Für weitere Informationen über die auf der Plattform angebotenen Produkte und über die Abwicklung einer Bestellung kann sich der Nutzer direkt an den Vertriebspartner wenden. Die Kontaktdaten des Vertriebspartners sind auf der Plattform verfügbar.
  3. Wenn es nicht möglich ist, den Vertriebspartner zu erreichen, die Fragen unbeantwortet bleiben, die Lieferung nicht erfolgt oder wenn andere ernsthafte Schwierigkeiten auftreten, muss der Nutzer die VSG sofort informieren, sonst verliert er sein Recht auf jegliche finanzielle Ansprüche gegenüber VSG.
  4. Die VSG bietet begrenzte Unterstützung und Kundendienst in Bezug auf die auf der Plattform angebotenen Produkte. Die VSG ist nicht verpflichtet, andere Kenntnisse über die Produkte zu haben als die, die ihr vom Vertriebspartner zur Verfügung gestellt werden.
  5. Im Rahmen des Kundendienstes erteilt die VSG nach bestem Wissen und Gewissen Informationen auf der Grundlage der im IKT-System registrierten aktuellen Datensätze.
§18. Sicherheit des Käufers
  1. Alle Transaktionen zwischen dem Käufer und dem Vertriebspartner werden auf der Grundlage des zwischen den Parteien auf elektronischem Wege geschlossenen Vertrags durchgeführt.
  2. Die VSG beschränkt seine finanzielle und rechtliche Verantwortung für die Durchführung der Transaktion gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  3. Die VSG kann dem Käufer gegenüber nur bis zur Höhe der für den Kauf / die Bestellung geleisteten Zahlung finanziell haften. In keinem Fall haftet die VSG finanziell und rechtlich für darüber hinausgehende Ansprüche wie Schadensersatz, Entschädigung usw.
  4. Die VSG ist dem Käufer gegenüber finanziell für die Rückerstattung der für die bestellten Produkte gezahlten Beträge verantwortlich, wenn diese gemäß den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zurückgegeben wurden, vorbehaltlich der vom Vertriebspartner in seinen individuellen Geschäftsbedingungen festgelegten Regeln und der deutschen gesetzlichen Bestimmungen über den Rücktritt vom Vertrag. Dies gilt auch für Bestellungen, die vom Vertriebspartner nicht abgewickelt wurden.
  5. Die Haftung von VSG erlischt, wenn der Käufer die in den Geschäftsbedingungen und/oder in gesetzlichen Bestimmungen festgelegten Fristen nicht eingehalten hat oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Verfahren nicht befolgt hat.
  6. Der Käufer ist verpflichtet, die ihm zustehende Ansprüche innerhalb von 30 Tagen nach Entstehung des Anspruchs bzw. nach Kenntnisnahme des Anspruchs in Textform per E-Mail an [email protected] zu melden.
§19. Schlussbestimmungen
  1. Allgemeine Geschäftsbedingungen, Verträge, Korrespondenz erfolgen in deutscher Sprache. Alle Übersetzungen haben lediglich Hilfscharakter und die VSG kann nicht für Übersetzungsfehler oder übersetzungsbedingte Missverständnisse haftbar gemacht werden.
  2. Für alle in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht geregelten Angelegenheiten gelten die Bestimmungen des deutschen Rechts.
  3. Änderungen der Vertragsbedingungen (der Allgemeinen Geschäftsbedingungen / AGB) erfordern die Veröffentlichung der neuen AGB auf der Website www.vegan-sg.de. Der Inhalt der Änderungen wird mindestens 30 Tage im Voraus an die E-Mail-Adresse des Vertriebspartners übermittelt, wobei das Datum des Inkrafttretens der neuen Bedingungen angegeben wird. Die neuen Bedingungen gelten als angenommen, wenn der Vertriebspartner innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum ihrer Zustellung per E-Mail den Vertrag nicht kündigt.
  4. Für diese Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten die einschlägigen Bestimmungen des deutschen Rechts.
  5. Alle Streitigkeiten zwischen den Parteien, die nicht auf dem Verhandlungsweg gelöst werden können, werden von dem für die VSG örtlich zuständigen Gericht entschieden, und alle Streitigkeiten zwischen dem Käufer und dem Vertriebspartner werden von dem gesetzlich vorgesehenen Gericht, vorbehaltlich der individuellen Geschäftsbedingungen des Vertriebspartners entschieden.